Studium
Substantiv, n:

Worttrennung:
Stu·di·um, Plural: Stu·di·en
Aussprache:
IPA [ˈʃtuːdi̯ʊm]
Bedeutungen:
[1] intensive (meist wissenschaftliche) Auseinandersetzung mit einer Sache, einem Sachverhalt
[2] Bildung: wissenschaftliche Ausbildung an einer Hochschule (Universität, Kunsthochschule, Fachhochschule)
Herkunft:
mittelhochdeutsch „studium“ „eifriges, wissenschaftliches Streben“ von lateinisch studium übernommen, im 14. Jahrhundert auch mit der Bedeutung „Studienanstalt, Lateinschule, Universität“, im 15. Jahrhundert auch mit der Bedeutung „Arbeitszimmer“
Synonyme:
[1] Beschäftigung
[2] Hochschulausbildung
Beispiele:
[1] In seiner Freizeit betrieb Niko ornithologische Studien.
[1] „Seine aerodynamischen Erkenntnisse aus dem Studium des Windes und der Vogelflügel waren die Grundlage für den modernen Segelflug.“
[2] Sie zieht zum Studium nach Freiberg.
[2] Das Studium der Mathematik dauert 9 Semester.
[2] „Oft handelt es sich um kontrastive Darstellungen, die zur Erhöhung der kommunikativen Kompetenz der Deutschlehrer und -studenten in der Lehre, im Studium und im Alltag beitragen.“
[2] „Auch für Hans Meyer wurde nach dem Studium der Volkswirtschaft eine Weltreise zum Initialerlebnis.“
[2] „Dann ging er zurück und machte noch ein Jahr, aber schließlich brach er das Studium ganz ab.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch