Sumpf
Substantiv, m:

Worttrennung:
Sumpf, Plural: Sümp·fe
Aussprache:
IPA [zʊmp͡f]
Bedeutungen:
[1] flache, stehende Wasserfläche mit Vegetation
[2] Bergbau: tiefster Teil eines Schachtes, in dem sich Grubenwasser ansammelt
Herkunft:
von mittelhochdeutsch sumpf, ablautend verwandt mit Schwamm Das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Moor, Au, Ried, Luch
[2] Morast, Schlamm
Beispiele:
[1] Durch den Bau des Wasserkraftwerks trocknete der am unteren Flusslauf gelegene Sumpf vollständig aus, wodurch viele geschützte Arten zugrunde gingen.
[1] Als wir des Nachts durch den Sumpf wateten, konnten wir wegen des starken Nebels die Sterne nicht mehr erkennen.
[1] „Hier wird der Sumpf flacher, weniger Moosbülten, mehr Weidengestrüpp.“
[1] „Phil Graham, später der große Mann hinter der Washington Post, wuchs auf einem Wohnboot in den Sümpfen der Everglades auf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch