türkis
Adjektiv:

Worttrennung:
tür·kis
Aussprache:
IPA [tʏʁˈkiːs]
Bedeutungen:
[1] in einer Farbe zwischen blau und grün (für Textilien verwendet, sonst umgangssprachlich)
Herkunft:
[1] von dem Halbedelstein Türkis
Synonyme:
[1] blaugrün, petrol, petrolfarben, petrolfarbig, türkisfarben, türkisfarbig; nur umgangssprachlich (da das Cyan im Farbkreis nicht ganz dieselbe Position hat wie das Türkis): zyan (cyan)
Gegenwörter:
[2] rot, orange, gelb
Beispiele:

prädikativ:

[1] „Ihr BH ist türkis, vorne Spitze am Körbchen.“
[1] „Als ich mir im Spiegel die Zahnbüste ansehe (ja, auch die ist türkis bei mir), mit der ich mir gerade lustlos übers Gebiss fahre, platzt dem Liebsten, der gerade von einer anderen Party heimgekehrt ist, der Kragen: […]“
[1] „Das Zimmer ist türkis.“

adverbial:

[1] „Hach, das Bett ist türkis bezogen.“
[1] „Die Luft ist klar und rein, der unter ihm liegende See leuchtet türkis.“

attributiv unflektiert:

[1] „Ein türkis Hemd, eine sandfarbene Hose,dazu passend das Sakko lässig über die Schulter geworfen.“

attributiv flektiert:

[1] Sie trug einen türkisen Hut.
[1] „Bobby's Bus Shelter hat bereits seine gelbe, türkise und rosa Periode durchlaufen.“
[1] „So sollen auf dem Heimatmarkt künftig 80 bis 100 Läden den Schmuck in den markanten türkisen Schachteln verkaufen.“
[1] „Etwa die «Blancaneaux Logde», ein Hideaway im Regenwald der Maya Mountains, wo Wasserfälle in türkise Becken rauschen und man auf den Balkons der Lodges praktisch mitten im tiefgrünen Urwald sitzt.“
[1] „Die Website wurde einem Relaunch unterzogen, den türkisen Farbton der Bundespartei hat man aber nicht hinbekommen.“
[1] „Dschungelhügel, Kolibris an den Blüten, turnende Eichkätzchen, dahinter weißer Sand und türkise Meereswellen.“
[1] „Nach einer halben Stunde kam er wieder heraus und knöpfte sich ein türkises Hemd zu.“
Übersetzungen:
Türkis
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tür·kis, Plural: Tür·ki·se
Aussprache:
IPA [tʏʁˈkiːs]
Bedeutungen:
[1] blaugrüner Halbedelstein
Herkunft:
mittelhochdeutsch turkoys von mittelfranzösisch turquoise
Beispiele:
[1] Die Navajo verarbeiten Türkise zu Schmuck.
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Tür·kis, kein Plural
Aussprache:
IPA [tʏʁˈkiːs]
Bedeutungen:
[1] Name des türkisfarbenen Farbtons, Malfarbe, Streichfarbe
Herkunft:
mittelhochdeutsch turkoys von mittelfranzösisch turquoise
Gegenwörter:
[1] Schwarz; Blau, Braun, Gelb, Grau, Grün, Magenta, Orange, Rosa, Rot, Weiß, Violett, Zyan
Beispiele:
[1] Manche Leute haben es schwer, Türkis von Blau zu unterscheiden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.042
Deutsch Wörterbuch