Taufpate
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tauf·pa·te, Plural: Tauf·pa·ten
Aussprache:
IPA [ˈtaʊ̯fˌpaːtə]
Bedeutungen:
[1] Religion: den Täufling bei der Taufe begleitende Person, die Zeuge bei der Sakramentsspendung ist
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs taufen und dem Substantiv Pate
Synonyme:
[1] Pate, Gotte; veraltend oder veraltet: Gevatter; schweizerisch: Götti
Beispiele:
[1] Ich bin der Taufpate eines befreundeten Kindes.
[1] „Major Walker aus demselben Regiment war der zweite Taufpate und Mrs. Walker, seine Frau, meine Patin.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch