Territorium
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ter·ri·to·ri·um, Plural: Ter·ri·to·ri·en
Aussprache:
IPA [tɛʁiˈtoːʁiʊm]
Bedeutungen:
[1] ein räumlich begrenzter Bereich, auf den ein Besitz-, Macht- oder Hoheitsanspruch erhoben wird
[2] das jeweilige Hoheitsgebiet von einem Staat oder ein Herrschaftsbereich
Herkunft:
im 16. Jahrhundert von lateinisch territorium „Stadtgebiet“ entlehnt
Beispiele:
[1] Die Grenzen des Territoriums sind umstritten.
[1] „Der Sieg über Veii mündete in der Zerstörung der Stadt und der Inkorporierung des gesamten, ziemlich großen Territoriums, so daß sich das römische Staatsgebiet auf einen Schlag um mehr als 500 km² vergrößerte.“
[1] „Auf diesem Territorium gründen germanische Stämme wie die West- und Ostgoten, Vandalen oder Franken eigene Reiche.“
[1] Das Territorium der UdSSR umfaßt 53 % der Fläche Europas und 38 % der Fläche Asiens.
[2] „Die Territorien im Pazifik zogen zudem kaum Siedler an.“
[2] „Bei der Grenzziehung zwischen Territorien steht selten das Wohl der Bevölkerung im Mittelpunkt.“
[2] „Ich für meinen Teil wurde als Kind deutscher Eltern auf englischem Territorium geboren, das ist richtig.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.029
Deutsch Wörterbuch