Thing
Substantiv, n:

Worttrennung:
Thing, Plural: Thin·ge
Aussprache:
IPA [tɪŋ]
Bedeutungen:
[1] historisch: germanische Volks- und Gerichtsversammlung
Herkunft:
althochdeutsch thing, ding, germanisch *þinga- „Zeit, zur bestimmten Zeit stattfindende Gerichtsversammlung“ Neuhochdeutsch ist Thing seit dem 18. Jahrhundert belegt.
Beispiele:
[1] „Alle freien Männer - Bauern, Handwerker, Kaufleute - dürfen an den Volksversammlungen teilnehmen, den Thingen, auf denen etwa über Verbrecher geurteilt wird.“
[1] „Um die fragile Eintracht in ihrer Heimat zu wahren, haben die Siedler die Thinge geschaffen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch