Tide
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ti·de, Plural: Ti·den
Aussprache:
IPA [ˈtiːdə]
Bedeutungen:
[1] regelmäßig wechselndes Steigen und Fallen (Flut und Ebbe) der Weltmeere
Herkunft:
im 19. Jahrhundert von niederdeutsch getide, ti(d)e „Zeit“ entlehnt
Synonyme:
[1] Gezeiten, Ebbe und Flut
Beispiele:
[1] Die Tide ist ein von der Anziehungskraft des Mondes verursachtes Phänomen.
[1] „Wenn der Wind gegen die jeweilige Tide steht, bauen sich hohe Seen auf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch