Tiefpunkt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tief·punkt, Plural: Tief·punk·te
Aussprache:
IPA [ˈtiːfˌpʊnkt]
Bedeutungen:
[1] Der niedrigste Punkt einer Bahn, einer Entwicklung
[2] Mathematik: lokales Minimum einer Funktion
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Adjektiv tief und dem Substantiv Punkt
Synonyme:
[2] lokales Minimum, Minimalpunkt
Gegenwörter:
[1] Höhepunkt, Wettertiefpunkt
[1] Gipfel, Klimax, Krönung, Maximum, Zenit
[1, 2] Hochpunkt
[2] lokales Maximum
Beispiele:
[1] Die Entwicklung hat einen neuen Tiefpunkt erreicht.
[1] „Trotzdem ist dieser Dienstag der Tiefpunkt ihrer Reise; die Polizisten halten sie fest, seit zwei Tagen.“
[1] „Für die meisten Deutschen war die erste Nachkriegsweihnacht der Tiefpunkt ihres ganzen Lebens.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch