Titte
Substantiv, f:

Worttrennung:
Tit·te, Plural: Tit·ten
Aussprache:
IPA [ˈtɪtə]
Bedeutungen:
[1] vulgär: die (weibliche) Brust
Herkunft:
im 20. Jahrhundert aus dem Niederdeutschen entlehnt, verwandt mit Zitze
Synonyme:
[1] Brust, Busen; siehe:
Beispiele:
[1] Sie hat geile Titten.
[1] „Ich strich mit den Fingern durch ihr Haar, liebkoste ihre Ohrmuscheln, ihren Nacken, ergriff ihre Titten und massierte sie sanft, wobei ich bei den Brustwarzen verweilte, bis sie straff herausstanden.“
[1] „Wenn er kichert, wippen seine Titten.
[1] „In meiner infantilen Phase waren Titten beim Sex das Wichtigste.“
Redewendungen:
[1] Zur Mitte - zur Titte - zum Sack - zack! (Trinkspruch mit festgelegtem Ritual)
[1] wie Titte schmecken/wie Titte mit Ei schmecken
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch