Tobsuchtsanfall
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tob·suchts·an·fall, Plural: Tob·suchts·an·fäl·le
Aussprache:
IPA [ˈtoːpzʊxt͡sˌʔanfal]
Bedeutungen:
[1] plötzlich ausbrechende Wut, überschäumender Ärger, oft mit dem Beiton, dass diese Reaktion überzogen oder krankhaft ist
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Tobsucht und Anfall mit dem Fugenelement -s
Beispiele:
[1] Mein Verlobter bekam einen Tobsuchtsanfall, als er von meiner Untreue hörte.
[1] Ein Tobsuchtsanfall hilft uns jetzt auch nicht weiter, lass uns in Ruhe an die Sache herangehen.
[1] „Bei seiner Rückkehr bekam der abtrünnige General einen Tobsuchtsanfall.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch