Topografie
Substantiv, f:

Worttrennung:
To·po·gra·fie, Plural: To·po·gra·fi·en
Aussprache:
IPA [topoɡʁaˈfiː]
Bedeutungen:
[1] Teilgebiet der Kartografie, Teilgebiet der Landesvermessung, Beschreibung und Darstellung der Erdoberfläche mit ihren natürlichen und künstlichen Objekten
[2] Geographie: oft als Synonym für die natürliche Oberfläche der Erde, aber auch für eine Darstellung der Höhenstruktur mit Gewässern
[3] Anatomie: Lehre von den räumlichen Beziehungen der Organe
[4] Elektronik: bei Elementen mit elektronischer Funktion wird die Oberfläche des Elements (zum Beispiel eines Chips) beschrieben
[5] Metallurgie und Materialprüfung: Struktur mikroskopisch feiner Oberflächen
[6] Zustandsbeschreibung
Herkunft:
über das spätlateinische topographia aus dem griechischen τοπογραφία (topographía), welches aus τόπος (tópos) „Ort“ und γράφειν (graphein) - „zeichnen, beschreiben“ [vergleiche -graphie/-grafie] zusammengesetzt ist.
Synonyme:
[2] Orografie
[6] Bestandsanalyse, Bestandsaufnahme, Zustandsanalyse, Zustandsdokumentation
Beispiele:
[1] Heute benutzt man in der Topografie GPS und Satellitenbilder.
[2] „Handelt es sich um eine Beschreibung der lokalen Topografie?
[2] Hier eine Karte Ruandas mit Topografie des Landes.
[2] „Saint Thomas und Saint John waren vulkanischen Ursprungs, mit Bergen und steiler Topografie, während die Insel Saint Croix etwas flacher und von Korallenriffen umgeben war.“
[3] Näheres zur Topografie in der Anatomie findet man unter dem Stichwort „topographische Anatomie.“
[4] Die Rechte an einer Topografie fallen direkt bei dem Unternehmen an, das den Chip entwickelt hat.
[5] Edelstahlbleche mit haptisch erlebbarer Topografie.
[6] „Die Ausstellung ‚Topografie des Terrors’ befindet sich in einem Ausgrabungsgang entlang der baulichen Überreste an der früheren Prinz-Albrecht-Straße“ in Berlin. Internet-Beleg: berlin.de
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch