Tor
Substantiv, n:

Worttrennung:
Tor, Plural: To·re
Aussprache:
IPA [toːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Architektur: großer Zugang, großer Durchgang
[2] Sport: Trefferzone bei vielen Ballspielarten
[3] Sport: durch den Schiedsrichter bestätigte Tatsache, dass ein Spieler das Spielgerät (Ball, Scheibe, Ring) regelkonform über die Torlinie des unter [2] genannten Tores untergebracht hat
[4] Skisport: ein durch eingesteckte Stangen markierten Durchgang
Herkunft:
mittelhochdeutsch tor, althochdeutsch tor, germanisch *dura- „Tor“; belegt seit dem 8. Jahrhundert
Synonyme:
[2, 3] Fußball, Österreich, Schweiz: Goal
[3] Treffer, umgangssprachlich: Bude, umgangssprachlich: Schießbude
Gegenwörter:
[1] Tür
[3] Abseits
Beispiele:
[1] Öffnet das Tor!
[1] Tür und Tor standen offen.
[1] Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum.
[2] Der Ball ging gegen den Pfosten des Tores.
[2] Der Torhüter stand zu weit vor seinem Tor.
[3] Obwohl der Ball die Linie nicht überschritten hatte, schrien die Fans alle: Tor, Tor, Tor!
[3] Die Dortmunder Borussia ging früh durch ein Tor von Smolarek in Führung.
[3] Am Ende waren an diesem 32. Spieltag der Saison 1983/84 53 Tore gefallen - so viele wie nie zuvor und nie mehr danach an einem einzigen Spieltag. Von solchen Zahlen wagt die Bundesliga inzwischen nicht mal mehr zu träumen. Am vergangenen Wochenende waren es 29 Tore in neun Spielen […]
[3] „Geld schießt Tore – in Deutschland für Bayern, in Spanien für Madrid und Barcelona, in Frankreich für Paris Saint-Germain; in ihren Ligen sind diese Klubs kaum noch zu schlagen.“
[4] Im Slalom sind die Tore enger als im Riesenslalom.
Übersetzungen: Substantiv, m:

Worttrennung:
Tor, Plural: To·ren
Aussprache:
IPA [toːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] veraltend: Narr
Herkunft:
mittelhochdeutsch tōr(e), mittelniederdeutsch dore, mittelniederländisch door, belegt seit dem 13. Jahrhundert. Das Wort geht auf germanisch *dauz- „töricht“ zurück.
Synonyme:
[1] Dummkopf, Idiot, Narr, Tollpatsch, Trampel, Trottel, Unhold
Gegenwörter:
[1] Weiser
Beispiele:
[1] Dieser Tor!
[1] Achtet also sorgfältig darauf, wie ihr euer Leben führt, nicht wie Toren, sondern wie Kluge!
[1] „Ihr dauert mich, ihr armen Toren, / ihr liebet nicht, ihr trinkt nicht Wein“
[1] „Da steh ich nun, ich armer Tor! Und bin so klug als wie zuvor;“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch