Torso
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tor·so, Plural 1: Tor·sos, Plural 2: Tor·si
Aussprache:
IPA [ˈtɔʁzo]
Bedeutungen:
[1] Bildende Kunst: der Rumpf einer Statue ohne Kopf und Gliedmaßen
[2] übertragen: ein unvollendet gebliebenes Werk einer anderen Kunstgattung, zum Beispiel in Literatur oder Musik; die Reste eines unvollendeten oder zerstörten Bauwerkes
[3] Anatomie: der menschliche Körper ohne Kopf, Hals und Gliedmaßen
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von italienisch torso „Strunk, Fruchtkern“ entlehnt, das auf lateinisch thyrsus „Stängel, Strunk“ und letztlich auf griechisch θύρσος „mit Weinlaub und Efeu umwundener Stab mit einem Pinien- oder Fichtenzapfen als Krone“ zurückgeht
Synonyme:
[2] Gerippe
[3] Rumpf
Beispiele:
[1] Der Torso stellt eine nackte männliche Figur dar, die auf einem Felsblock sitzt. Auf dem Oberschenkel ist der Rest eines Pantherfelles erkennbar.
[1] „Neben ein paar bunten Torsi, über denen durchsichtige Plastikplanen wie Regenhäute hängen, bleibt Gandert abrupt stehen.“
[2] Das Gebäude, das zuletzt als Forschungskomplex geführt wurde, ist ein Torso, Dach und Decken sind eingestürzt, die Wände bedrohlich geneigt, die Regale geschmolzene Stahlskelette.
[3] Bisher wurde nur ein Torso gefunden, so dass die Identifizierung sehr erschwert ist.
[3] „Und daß das Modell keine Arme oder Beine hatte, erhöhte die üppige Schönheit des Torsos.“
[3] „Ihre behaarten Beine waren zu kurz und die haarigen Arme zu lang geraten für ihre haarigen Torsos.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch