trampeln
Verb:

Worttrennung:
tram·peln, Präteritum: tram·pel·te, Partizip II: ge·tram·pelt
Aussprache:
IPA [ˈtʁampl̩n]
Bedeutungen:
[1] Hilfsverb sein: mit schweren, stampfenden Schritten mehr oder weniger geräuschvoll gehen, ohne Rücksicht auf dadurch etwa entstehende Schäden
[2] Hilfsverb haben: mit den Füßen abwechselnd auf den Boden (oder eine andere Unterlage) stampfen
Herkunft:
Iterativbildung zu trampen (im Sinne von englisch: to tramp, nicht im heutigen Sinne)
Synonyme:
[1, 2] stampfen
Gegenwörter:
[1] trippeln, schleichen
Beispiele:
[1] Wer ist denn hier über die Beete getrampelt?
[2] Das Publikum trampelte vor Begeisterung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch