Trikot
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tri·kot, Plural: Tri·kots
Aussprache:
IPA [tʁiˈkoː], [ˈtʁɪko]
Bedeutungen:
[1] speziell gewirkter Stoff
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von französisch tricot entlehnt
Beispiele:
[1] Bei der Kettenwirkware unterscheidet man sieben Grundbindungen, die nur aus dem Element Masche entstehen: Franse, Trikot, Tuch, Satin, Samt, Atlas und Köper.
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Tri·kot, Plural: Tri·kots
Aussprache:
IPA [tʁiˈkoː], [ˈtʁɪko]
Bedeutungen:
[1] meist farbiges Sporthemd
Herkunft:
im 18. Jahrhundert von französisch tricot entlehnt
Synonyme:
[1] Leiberl, Sporttrikot
Beispiele:
[1] „Gerd Müller hat die 13 berühmt gemacht. Riedle, Völler und Ballack hielten sie warm - nun schmückt sie das Trikot von Thomas Müller.“
[1] „Das Trikot von damals, ein tief ausgeschnittener, eng sitzender Einteiler mit einem quer verlaufenden roten Balken auf der Brust, besaß er noch Jahrzehnte später.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch