Tross
Substantiv, m:

Worttrennung:
Tross, Plural: Tros·se
Aussprache:
IPA [tʁɔs]
Bedeutungen:
[1] Militär (veraltet): unterstützende Versorgungs- und Transporteinheit für die militärische Truppe
[2] großes Gefolge an Menschen oder Fahrzeugen
Herkunft:
mittelhochdeutsch „trosse“ „Gepäck“, entlehnt von französisch trousse „Bündel“. Das Wort ist seit dem 13. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[2] Anhängerschaft, Gefolgschaft
Beispiele:
[1] Der Tross war manchmal fast so groß wie die Truppe selbst.
[1] „Mit der Großen Armee zog auch ihr Tross in Wilna ein.“
[2] Er brachte wieder mal seinen ganzen Tross mit.
[2] „Es war fast ein Wunder, dass der kleine Tross den Überfall überlebte.“
[2] „Nach dreieinhalb Stunden löst sich der Tross auf, einige gehen nach Hause, die meisten laufen zum Ratskeller, wo der späte Abend ausklingt in den frühen Freitagmorgen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch