Trosse
Substantiv, f

Worttrennung:
Tros·se, Plural: Tros·sen
Aussprache:
IPA [ˈtʁɔsə]
Bedeutungen:
[1] Nautik: dickes, langes Tau aus Hanf oder Stahldraht
Herkunft:
[1] mittelniederdeutsch gleichbedeutend trosse, trotze, das von französisch trousse „Bündel, Seil“ entlehnt ist; vermutlicher Ursprung ist lateinisch torquere „drehen“, „winden“. Das Wort ist seit dem 14. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Festmacher(leine), Seil, Tau
Gegenwörter:
[1] Faden, Kette
Beispiele:
[1] „Bei dem Unglück hatte ein zu tief fliegender US-Militärjet die Trosse einer Seilbahn in den italienischen Dolomiten gekappt.“
Übersetzungen:
Deklinierte Form
Worttrennung:
Tros·se
Aussprache:
IPA [ˈtʁɔsə]
Grammatische Merkmale:
  • Nominativ Plural des Substantivs Tross
  • Genitiv Plural des Substantivs Tross
  • Akkusativ Plural des Substantivs Tross



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch