Trugbild
Substantiv, n:

Worttrennung:
Trug·bild, Plural: Trug·bil·der
Aussprache:
IPA [ˈtʁuːkˌbɪlt]
Bedeutungen:
[1] Bild/Vorstellung, die etwas nicht Vorhandenes darstellt
Herkunft:
mittelhochdeutsch trüge-, trugebilde, althochdeutsch trugibilidi „Teufelsbild, Gespenst“; das Wort ist seit der Zeit um das Jahr 900 belegt.
Beispiele:
[1] „Es war kein Trugbild.“
[1] „Schließlich konnten die Dämonen, die sich Pachecos bemächtigt hatten, ja auch seine Sinne verwirren und ihm allerlei Trugbilder vorgaukeln.“
[1] „Als sie hier stand, erschien ihr das andere Leben wie ein Trugbild.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch