U-Bahn
Substantiv, f:

Worttrennung:
U-Bahn, Plural: U-Bah·nen
Aussprache:
IPA [ˈuːˌbaːn]
Bedeutungen:
[1] Transport, Städtewesen: Untergrundbahn, (meist) unter der Erdoberfläche geführte Nahverkehrslinie, Eisenbahn
[2] kurz für: U-Bahn-Wagen, U-Bahn-Zug, also das Fahrzeug für [1]
Herkunft:
Abkürzung, Kurzwort (genauer: partielles Kurzwort) von Untergrundbahn
Synonyme:
[1] Untergrundbahn, Metro, Stadtbahn (meist Kombination von Straßen- und Untergrundbahn), Umgangssprache Hamburg: Hochbahn
[2] U-Bahn-Zug, U-Bahn-Waggon, U-Bahn-Wagen
Gegenwörter:
[1] Auto, Bus, Fernbahn, Regionalbahn, Stadtbahn, Straßenbahn
Beispiele:
[1] Können Sie mir sagen, wo die U-Bahn fährt?
[1] „Datum und Stunde sollen exakt sein, weil sie in der Geschichte der U-Bahnen eine lehrreiche Rolle spielen.“
[1] „Ich fuhr mit der U-Bahn so weit es ging nach Norden.“
[1] „Sie haben einen Sohn, der bei der Berliner U-Bahn arbeitet.“
[2] Können Sie mir sagen, wann die nächste U-Bahn kommt?
[2] „Er musste von der U-Bahn in die S-Bahn umsteigen und später noch in die Elektrische - aber sie ließ sich nicht abschütteln.“
[2] „Schon in der U-Bahn war es so proppenvoll wie vor Heimspielen des FC Bayern.“
[2] „Ich frage Leute auf der Straße, in der U-Bahn, im Büro, alle woll'n Computer haben, keiner weiß genau wieso.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch