Umgebung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Um·ge·bung, Plural: Um·ge·bun·gen
Aussprache:
IPA [ʊmˈɡeːbʊŋ]
Bedeutungen:
[1] allgemein: Bereich um einen Ort
[2] allgemein: Personen im Umkreis von jemandem
[3] Informatik: kurz für Laufzeitumgebung
[4] Informatik: kurz für Umgebungsprogramm
[5] Mathematik: Teilmenge in einem topologischen Raum, die eine offene Teilmenge enthält, die einen bestimmten Punkt des Raumes enthält
[6] Physik: Medium, das mit einem betrachteten System verbunden ist und mit dem das System Materie oder Energie austauschen kann
Herkunft:
Ableitung von umgeben, belegt seit dem 16. Jahrhundert, zunächst mit der Bedeutung „das Herumgeben, Umhängen“, heutige Bedeutung 19. Jahrhundert
Synonyme:
[1, 2] Milieu, Umfeld
Beispiele:
[1] In der Umgebung von Göttingen gibt es viele Wälder.
[1] „Auf der Suche nach meinem neuen Domizil begann ich, in die nähere Umgebung Jerichos zu fahren und dort, unter den einzelnen in die Landschaft gestreuten Häusern, Ausschau zu halten.“
[1] „Da wusste ich, dass er die Gegend von früher wiedererkannte und den Plan der Umgebung im Kopf hatte.“
[1] „Wir hatten die Wiener Umgebung hinter uns gelassen, und das Land sah leer aus.“
[2] Er hat etliche zwielichtige Gestalten in seiner Umgebung.
[2] „Charly hatte sich gewundert, von einem so tragischen Fall in seiner Umgebung zu hören, von dem er nichts wußte, er wußte doch sonst alles, was in der Altstadt vorging.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.028
Deutsch Wörterbuch