unangepasst
Adjektiv:

Worttrennung:
un·an·ge·passt, Komparativ: un·an·ge·pass·ter, Superlativ: am un·an·ge·pass·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnʔanɡəˌpast]
Bedeutungen:
[1] für die Situation nicht angemessen
[2] von Personen: nicht an die Gesellschaft angepasst
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Adjektivs angepasst mit dem Präfix un-
Synonyme:
[1] inadäquat, regelwidrig, unangemessen
[2] nonkonform, nonkonformistisch, ungehorsam, unkonventionell; abwertend: patzig; jugendsprachlich: freakig
Gegenwörter:
[1] angemessen, regelgerecht, regelgemäß
[1, 2] angepasst
[2] konform
Beispiele:
[1] In den meisten Fällen ist menschliches Versagen schuld: unangepasste Geschwindigkeit, Überschätzung der Lage, Alkohol am Steuer.
[1] Für meinen Geschmack sind schon viel zu viel PS-Boliden auf unseren Straßen unterwegs, deren Fahrer leider zu häufig mit ihrer waghalsigen, dem Verkehr völlig unangepassten Fahrweise auffallen müssen.
[2] Stevie Nicks ist einer der unangepasstesten und unberechenbarsten US-Superstars - doch eine Hexe, wie oft behauptet, ist sie nicht.
[2] Sind die Menschen demnach unangepasst, überfordert durch neue Techniken, den Fortschritt oder die Umwelt?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.072
Deutsch Wörterbuch