Unfähigkeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Un·fä·hig·keit, Plural: Un·fäh·ig·kei·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnˌfɛːɪçkaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] der (angeborene) Zustand, zu etwas nicht fähig oder nicht in der Lage zu sein
Herkunft:
Ableitung des Adjektivs unfähig zum Substantiv mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit
Synonyme:
[1] Impotenz, Inkompetenz, Unvermögen; (bildungssprachlich) Insuffizienz
Gegenwörter:
[1] Fähigkeit
Beispiele:
[1] Mit der Unfähigkeit, mit den Menschen nicht umgehen zu können, hatte er nie wirklich eine Chance im Berufsleben.
[1] „Diese Terrorpanikmache nutzt dem Staat, den regierenden Parteibonzen, die damit von eigenen Problemen, der eigenen Unfähigkeit ablenken können.“
[1] „Ich dachte an die chronische Unfähigkeit meiner Landsleute, sich einer solchen Ordnung zu unterwerfen.“
[1] „Seiner Unfähigkeit zur prinzipiellen Sinngebung, zur Einfühlung auch, versucht Schmidt durch Reisen zu entgehen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch