uni
Adjektiv, [[indeklinabel:

Worttrennung:
uni, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [yˈniː], [ˈʏni]
Bedeutungen:
[1] nur eine Farbe habend, mit einheitlichem Farbton
Herkunft:
im 18. Jahrhundert entlehnt von französisch unigleichmäßig, einheitlich, glatt“, später dann auch in Bezug auf Stoffe „ohne Muster
Synonyme:
[1] einfarbig/einfärbig, unifarben
Gegenwörter:
[1] bunt, gemustert, mehrfarbig/mehrfärbig
Beispiele:
[1] Unser Chef trägt nur uni Hemden.

Uni
Substantiv, f:

Worttrennung:
Uni, Plural: Unis
Aussprache:
IPA [ˈʊni]
Bedeutungen:
[1] in Fakultäten gegliederte, wissenschaftliche Bildungsstätte und Forschungseinrichtung
Herkunft:
[1] Kurzform von Universität
Synonyme:
[1] Universität
Beispiele:
[1] Freitags muss ich nicht zur Uni.
[1] Ich studiere an der Uni Köln.
[1] „Die Krise ist an den Unis angekommen, endlich.“
[1] „Doch in die Annalen der Kölner Uni ging dieses Datum nicht wegen der Verabschiedung der Notstandsgesetze ein.“
[1] „Die Uni bildet für den Markt aus, nicht fürs Leben.“
[1] „Wenn ich zu seiner Zeit auf der Uni gewesen wäre, hätte ich ihn hemmungslos bewundert.“
Substantiv, n:

Worttrennung:
Uni, Plural: Unis
Aussprache:
IPA [yˈniː], [ˈʏni]
Bedeutungen:
[1] einheitliche Färbung
Herkunft:
[1] Substantiv zum Adjektiv uni, das von gleichbedeutend französisch uni entlehnt wurde, Partizip Perfekt zum Verb unir „vereinigen, verbinden“
Synonyme:
[1] Einfarbigkeit
Gegenwörter:
[1] Buntheit, Mehrfarbigkeit
Beispiele:
[1] Im Kaufhaus bot man Blusen und Jacken vor allem in Uni an.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch