Unterarm
Substantiv, m:

Worttrennung:
Un·ter·arm, Plural: Un·ter·ar·me
Aussprache:
IPA [ˈʊntɐˌʔaʁm]
Bedeutungen:
[1] Anatomie: Abschnitt des Armes zwischen Ellbogen und Hand
Herkunft:
Determinativkompositum aus unter- und Arm
Synonyme:
[1] veraltet: Vorarm, Vorderarm
Gegenwörter:
[1] Oberarm
Beispiele:
[1] Er hat sich am Unterarm leicht verletzt.
[1] „Tóvó zählte eins, zwei, drei, und während sie seinen Unterarm festhielt, warf er seinen Oberkörper zurück, und ein deutliches Knackgeräusch bewies, dass der Arm wieder im Gelenk saß.“
[1] „Er hatte Maria erblickt und hielt sie am Unterarm gepackt.“
[1] „Er antwortete nicht, legte nur seine Hand auf ihren Unterarm, und sie zog den Arm nicht zurück.“
[1] „Er nickt, trinkt einen Schluck und wischt sich mit dem Unterarm über den Mund.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch