Unterbau
Substantiv, m:

Worttrennung:
Un·ter·bau, Plural: Un·ter·bau·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊntɐˌbaʊ̯]
Bedeutungen:
[1] Gründungkonstruktion eines Bauwerks
[2] Brückenbestandteile unterhalb des Überbaus
[3] Erd- oder Kunstbauwerke im Eisenbahnbau
[4] künstlich hergestellten Erdkörper unterhalb der Straßenbefestigung
[5] nachträglich eingebrachte Schattenbaumarten in einen Hochwaldbestand
[6] materielle und wirtschaftliche Basis im marxistischen Gesellschaftsmodell
[7] Schicht in der Architektur von Softwaresystemen
Beispiele:
[1] Das Haus steht auf einem festen Unterbau.
[2] Der Brückenpfeiler gehört zum Unterbau.
[3] Die Eisenbahntrasse benötigt einen tragfähigen Unterbau.
[4] Oberbau und Unterbau bilden zusammen den Straßenkörper.
[5] In der nachhaltigen Forstwirtschaft spielt der Unterbau eine wichtige Rolle.
[6] Nach Marx besteht der Unterbau aus Produktionskräften und Produktionsverhältnissen.
[7] Der Informatiker bezeichnet den Unterbau auch als Back-End.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.034
Deutsch Wörterbuch