Unterhalt
Substantiv, m:

Worttrennung:
Un·ter·halt, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈʊntɐˌhalt]
Bedeutungen:
[1] soziale Absicherung für Personen
[2] Instandhaltung eines Objekts
Herkunft:
Ableitung im 17. Jahrhundert vom Stamm des Verbs unterhalten durch Konversion
Beispiele:
[1] Meine Schwester bekommt Unterhalt für ihr Kind.
[1] „Es sei wünschenswert, dass in den Familien mehr als seit Kriegsbeginn weibliche Hilfskräfte zum Nähen, Waschen, Kochen, Bedienen und so weiter angestellt würden, damit die beschäftigungslosen Frauen und Mädchen Ihren Unterhalt selbst verdienen könnten.“
[2] Der Unterhalt des Schlosses überforderte die Familie mehr und mehr.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch