Unterseite
Substantiv, f:

Worttrennung:
Un·ter·sei·te, Plural: Un·ter·sei·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊntɐˌzaɪ̯tə]
Bedeutungen:
[1] Teil von etwas, der normalerweise nach unten (Richtung Boden) zeigt
[2] Website, die Teil einer anderen Website ist, einer Website untergeordnet ist
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Präfix unter-#Adjektiv|unter- und dem Substantiv Seite
Gegenwörter:
[1] Hinterseite, Oberseite, Vorderseite
Beispiele:
[1] „Die jungen Blindschleichen sind auf der Unterseite schwarz, auf der Oberseite hellbraun gefärbt und tragen einen schwarzen Rückenstreifen.“
[1] „Die Oberseite der Zungenwurzel geht unmittelbar in die mittlere Fläche der Gaumenbögen und Mandeln über, die Unterseite ist durch eine derbe Schleimhautfalte (Frenulum linguae, Zungenbändchen) am Zahnfleisch fixiert.“
[1] „Auf der Unterseite hat die Graugans schwarze Flecken.“
[2] „Bislang blendet der Konzern die Anfragen nur auf den europäischen Unterseiten wie Google.de oder Google.fr aus.“
[2] „Die Information zur Energieeffizienzklasse erschien erst, nachdem der User ein konkretes Gerät angeklickt hatte und durch diesen Klick auf eine Unterseite geleitet wurde.“
[2] „Selbst in der URL einer Unterseite ist eine "88" versteckt.“
[2] „Ob sie nun den E-Mail-Dienst Gmail, die Videoplattform Youtube oder das Blogprogramm Blogger nutzten – für jeden einzelnen Dienst gab es spezielle Unterseiten, über die sich Einstellungen zur Nutzung der Dienste oder zum Schutz der Privatsphäre verwalten ließen.“
[2] „Seit Freitag ist eine neue Unterseite im städtischen Internet-Auftritt zu finden, auf der alle, die helfen wollen, einen Überblick über Hilfsangebote erhalten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch