Untersetzer
Substantiv, m:

Worttrennung:
Un·ter·set·zer, Plural: Un·ter·set·zer
Aussprache:
IPA [ˈʊntɐˌzɛt͡sɐ]
Bedeutungen:
[1] Gärtnerei: tellerähnlicher Gegenstand zum Auffangen von Wasser aus einem Blumentopf
[2] flache Scheibe, die unter einen Gegenstand gelegt wird, um die Fläche darunter zu schützen
Herkunft:
Ableitung (Derivation) vom Verb untersetzen
Synonyme:
[1, 2] Österreich, umgangssprachlich: Untertatzerl
Beispiele:
[1] Ohne den Untersetzer unter dem Blumentopf wird die Fensterbank nass.
[2] Hol doch mal die Untersetzer für die Weingläser, ich will keine Ringe auf dem neuen Couchtisch!
[2] „Eine Kiste mit Geschenken an meine Mutter, die ich als Kind gebastelt hatte (sechs Untersetzer aus bemalten Wäscheklammern, ein Aschenbecher aus gedrehten FimoWürsten, ein Männchen aus Streichholzschachteln.)“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch