Ursprung
Substantiv, m

Worttrennung:
Ur·sprung, Plural: Ur·sprün·ge
Aussprache:
IPA [ˈuːɐ̯ˌʃpʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Zeitpunkt, Ort oder Material, aus dem etwas hervorgegangen ist
[2] Mathematik: Schnittpunkt der Koordinatenachsen
Herkunft:
mittelhochdeutsch ursprunc, althochdeutsch urspring, ursprünglich in der Bedeutung „Quelle“, Nominalbildung von erspringen, heute entspringen. Das Wort ist seit dem 9. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Herkunft
[2] oft: Nullpunkt
Beispiele:
[1] Der Ursprung der Sprachen liegt im Dunkeln.
[1] „Sie ist eine geborene Grönländerin, was bedeutet, dass sich einige friesische und dänische Einflüsse mit den asiatischen Ursprüngen mischen.“
[1] „Als hingebungsvoller Naturforscher hatte er ein noch weit größeres Problem, nämlich die riesigen Beweislücken, die zwischen seinen Ideen vom Ursprung der Sprache klafften, wiewohl sie es doch war, die das menschliche Verhalten so grundlegend von jedem tierischen unterschied.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.010
Deutsch Wörterbuch