Vasall
Substantiv, m:

Worttrennung:
Va·sall, Plural: Va·sal·len
Aussprache:
IPA [vaˈzal]
Bedeutungen:
[1] historisch: abhängiger Gefolgsmann, der von einem Lehnsherrn ein Lehen (Land und Amt) zugeordnet bekam und dafür Treue und Leistungen, wie militärische Gefolgschaft, zu erbringen hatte
Herkunft:
mittelhochdeutsch vassal, im 12. Jahrhundert von altfranzösisch vassal entlehnt, das auf mittellateinisch vasallus zurückgeht
Beispiele:
[1] „Auch ein Fürst konnte Vasall sein und sich der Oberherrschaft eines anderen Fürsten unterwerfen.“
[1] „Auch die Sitze der ritterlichen Vasallen und Dienstmannen waren ursprünglich mehr oder weniger stark befestigt.“
[1] „Jahrhundertelang beherrschen die Osmanen und ihre Vasallen die nordafrikanische Küste – bis 1830 eine französische Armada Algier ansteuert.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch