Vaterland
Substantiv, n:

Worttrennung:
Va·ter·land, Plural: Va·ter·län·der
Aussprache:
IPA [ˈfaːtɐˌlant]
Bedeutungen:
[1] Land, aus dem man stammt
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Vater und Land;
bezeugt ist das Wort seit dem 11. Jahrhundert: althochdeutsch faterlant, mittelhochdeutsch vaterlant „Heimat, Himmel“
Synonyme:
[1] Geburtsland, Heimat, Heimatland, Herkunftsland, Ursprungsland
Gegenwörter:
[1] Ausland
Beispiele:
[1] „Sie ist von Werten wie Stolz getragen und von Worten wie Vaterland.
[1] „Mit keinem anderen Fluß unseres Vaterlandes, sagte ich mir, ist die Mosel zu vergleichen.“
[1] „Als der Krieg beginnt, ist Klaus gerade mal 19 Jahre alt und überzeugt davon, für sein Vaterland kämpfen zu müssen.“
Redewendungen:
[1] mit Herz und Hand fürs Vaterland
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch