Vegetation
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ve·ge·ta·ti·on, Plural: Ve·ge·ta·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [veɡetaˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] die Gesamtheit der Pflanzen eines Gebiets
[2] (Medizin [insbesondere Kardiologie], fachsprachlich) ungewöhnlich vermehrtes Bakterienwachstum, z. B. an der Herzklappe bei einer Endokarditis (Entzündung der Herzinnenhaut) • Für diese Bedeutung fehlen Referenzen oder Belegstellen.
Herkunft:
im 17. Jahrhundert von mittellateinisch vegetatio „Wachstum“ entlehnt, das auf lateinisch vegetatio „Belebung, belebende Bewegung“ zurückgeht, Substantiv zum Verb vegetare „beleben“
Ableitung vom Stamm von vegetieren mit dem Ableitungsmorphem -ation
Synonyme:
[1] Flora, Pflanzendecke, Pflanzenkleid, Pflanzenwelt, Pflanzenwuchs
Gegenwörter:
[1] Fauna, Tierwelt
Beispiele:
[1] Das Gebiet zeichnet sich durch eine vielfältige Vegetation aus.
[1] „Die Untersuchung von Holzkohle aus vorgeschichtlichen Feuerstellen erfaßt die Veränderungen der Vegetation ungefähr während der letzten 500000 Jahre – seit der Mensch nach Entdeckung des Feuers erste Feuerstellen anlegte.“
[1] „Dann schloss sich die Vegetation wieder, der Wald verschluckte uns augenblicklich.“
[1] „Hier ist keine Vegetation mehr.“
[2] Beim Patienten X. lieferte das Röntgenbild heute einen eindeutigen Hinweis auf eine große Vegetation an der Mitralklappe; Verdacht auf infektiöse Endokarditis liegt nahe.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch