Vehikel
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ve·hi·kel, Plural: Ve·hi·kel
Aussprache:
IPA [veˈhiːkl̩]
Bedeutungen:
[1] Fahrzeug, oft abwertend altes, schlechtes oder altmodisches Fahrzeug
[2] übertragen: etwas, das als Mittel dient, etwas auszudrücken oder zu begründen; ein Ausdrucksmittel für eine Botschaft
Herkunft:
lateinisch vehiculumTransportmittel“, seit dem 17. Jahrhundert ein deutsches Fremdwort im Sinn „Trägersubstanz oder Lösungsmittel einer Arznei“, etwa seit dem Jahr 1700 auch übertragen „Träger, Hilfsmittel, Medium, Instrument“, vor dem 19. Jahrhundert selten eingedeutscht, seit dem frühen 19. Jahrhundert auch im Sinn „Gefährt“, seit dem späten 19. Jahrhundert abwertend
Synonyme:
[1] Fahrzeug, Gefährt
[2] Transportmittel
Beispiele:
[1] Auf der Landstraße kam uns ein seltsames Vehikel entgegen.
[1] „Hauptforderung, die die glücklichen Besitzer eines Fahrrades an ihre Vehikel stellen, ist die Fahrbereitschaft.“
[2] Diese Lieder dienten als Vehikel für aufklärerische Ideen.
[2] „Sein Consulat bildete das erwünschte legale Vehikel zur Durchsetzung der ein Jahr zuvor beschlossenen Maßnahmen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch