Veranda
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ve·ran·da, Plural: Ve·ran·den
Aussprache:
IPA [veˈʁanda]
Bedeutungen:
[1] Architektur: ein offener Hausan- oder Aufbau, auch mit Überdachung
Herkunft:
Das Wort wurde im 19. Jahrhundert von englisch veranda(h) entlehnt, das seinerseits aus indischen Sprachen stammt und letztlich auf portugiesisch varanda „Geländer, Balustrade, Balkon“ zurückgeht. Weitere Herkunft unklar.
Beispiele:
[1] Lass uns bei dem schönen Wetter raus auf die Veranda gehen.
[1] Um der Zugluft nicht ausgesetzt zu sein, wird die Veranda zwischen Gebäudeflügeln eingerückt oder an den Schmalseiten durch Holz- oder Glaswände geschlossen."
[1] „Jack saß auf der Veranda und schrieb einen Brief an seine Frau.“
[1] „Als ich nach dem Mittagessen allein auf der Veranda saß und rauchte, kam der Offizier auch heraus und direkt auf mich zu.“
[1] „Die Veranda war leer.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch