Verbindlichkeit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·bind·lich·keit, Plural: Ver·bind·lich·kei·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈbɪndlɪçˌkaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1a] Eigenschaft, bindend, verpflichtend zu sein
[1b] meist Plural: eine Sache, die verbindlich, verpflichtend, obligatorisch ist
[1c] kaufmannssprachlich: Schulden
[2a] Eigenschaft zwischenmenschlicher Äußerungen, freundlich, höflich, zuvorkommend zu sein
[2b] meist Plural: eine höfliche, zuvorkommende Handlung oder Äußerung
Herkunft:
Ableitung (Derivation) vom Adjektiv verbindlich mit dem Suffix (Derivatem) -keit
Synonyme:
[1] Pflicht, Verpflichtung, Obligation (veraltend, schweizerisch)
[1c] Schulden
[2] Freundlichkeit, Höflichkeit
[2a] Zuvorkommen
Gegenwörter:
[1, 2] Unverbindlichkeit
Beispiele:
[1a] Solange das Prinzip der Freiwilligkeit bei der Umstzung von Umwelt- und sozialen Standards, sowie der Besetzung von Vorstands-, Aufsichtsrats- und übrigen Managerposten vorherrscht, solange wird sich in deutschen Unternehmen nichts ändern. Was wir brauchen ist Verbindlichkeit für alle durch den Gesetzgeber!
[1a] Wieweit Deutschland nun voran geht, Gesetzeslücken schließt und den Unternehmen mehr Verbindlichkeit bei der Beachtung der wirtschaftlichen und sozialen Menschenrechte abverlangt, bleibt abzuwarten.
[1a] Unter anderem will London verhindern, dass die geplante Verbindlichkeit der Grundrechtecharta geltendes britisches Recht verändert; […]
[1a] Bei der Prävention [von sexuellem Missbrauch von Kindern] stehe man "leider noch am Anfang", bedauerte [der "Unabhängige Beauftragte für Fragen des Sexuellen Kindesmissbrauchs" Johannes-Wilhelm] Rörig. In der Zusammenarbeit mit allen gesellschaftlichen Bereichen strebe er einen "höheren Grad an Verbindlichkeit" an.
[1a] "Ich plädiere dafür, dass wir den Rüstungsexportrichtlinien Gesetzesrang verschaffen", sagt die Grünen-Abgeordnete Katja Keul. "Damit wäre die Verbindlichkeit dieser Norm dann unstreitig."
[1a] Die [politischen] Parteien ständen für nichts mehr, hätten jede programmatische Verbindlichkeit aufgegeben.
[1b] Wenn diese Firma nicht bald ihre Verbindlichkeiten reduziert gehen wir pleite!
[1b] London 1953: Deutschland verhandelt mit 22 Staaten. Die deutsche Delegation bittet ihre Partner um einen Schuldenerlass. Zu sehr drücken die hohen Verbindlichkeiten aus dem Marshall-Plan und den Reparationen, die noch für den Ersten Weltkrieg zu bezahlen sind.
[1b] Wirtschaftlich geht es bereits seit der Auflösung der Sowjetunion zunehmend bergab. Gleichzeitig verschuldet sich Russland immer mehr: 140 Milliarden Dollar Verbindlichkeiten drücken das Land insgesamt. Zu viel, Russland wird zahlungsunfähig.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch