Verdienst
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ver·dienst, Plural: Ver·diens·te
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈdiːnst]
Bedeutungen:
[1] Geld, das man für seine Arbeit bekommt
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch verdienst
Gegenwörter:
[1] Malus
Beispiele:
[1] Ihr Verdienst wird Ihnen natürlich jeden Monat auf Ihr Konto überwiesen.
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Ver·dienst, Plural: Ver·diens·te
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈdiːnst]
Bedeutungen:
[1] vergangenes Tun oder Verhalten, für das Dank und Anerkennung angemessen sind
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch verdienst
Synonyme:
[1] Meritum (Meriten)
Beispiele:
[1] Er wurde für seine Verdienste ausgezeichnet.
[1] „Dieses Talent ist kein Verdienst, es ist ein Geschenk.“
[1] „Ich habe nie bestritten, daß Niemela sich auf dem Gebiete des Flugsports Verdienste erworben hat.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch