Vergeltung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·gel·tung, Plural: Ver·gel·tun·gen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈɡɛltʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Strafe, Genugtuung für eine (meist negative) Handlung
Herkunft:
spätmittelhochdeutsch vergeltunge, althochdeutsch fargeltunga, firgeltunga „Geldzahlung für erwiesene Dienste“, belegt im 12. Jahrhundert; das Wort ist laut Pfeifer mittelhochdeutsch nicht belegt
Ableitung zum Stamm des Verbs vergelten mit dem Suffix (Derivatem) -ung
Beispiele:
[1] „Gutes wird mit Gutem vergolten, Böses mit Bösem. Nichts wird vergessen, die Zeit der Vergeltung wird kommen.“
[1] „Zur Vergeltung erobern die Franzosen mehrere Städte des Emirs und brennen sie nieder.“
[1] „Mit Sex übt man auch Vergeltung am Tod.“
[1] „Die Vergeltung traf Schuldige und Unschuldige in gleicher Weise.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch