Verhängnis
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ver·häng·nis, Plural: Ver·häng·nis·se
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈhɛŋnɪs]
Bedeutungen:
[1] ein Ereignis oder ein Zusammenwirken verschiedener Ereignisse, wodurch eine ungünstige Wendung des Schicksals herbeigeführt wird
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs verhängen mit dem Suffix -nis; das Verb verhängen ist eine Ableitung des Verbs hängen mit dem Präfix ver-
Synonyme:
[1] Heimsuchung, Verderben, Schicksalsschlag, Ungemach, Ungeschick
Gegenwörter:
[1] Glücksfall, Glückssträhne
Beispiele:
[1] Das Verhängnis nahm seinen Lauf.
[1] Die Wildschweinjagd wurde ihm zum Verhängnis.
[1] Der frühe Wintereinbruch war sein Verhängnis.
[1] „Die von Mainz sanktionierten Verordnungen sollten zwei jungen Eichsfelderinnen zum Verhängnis werden.“
[1] „Der Krieg ließ mich zum Kriegsgegner werden, ich hatte erkannt, daß der Krieg das Verhängnis Europas, die Pest der Menschheit, die Schande unseres Jahrhunderts ist.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch