Verifizierung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ve·ri·fi·zie·rung, Plural: Ve·ri·fi·zie·run·gen
Aussprache:
IPA [veʁifiˈt͡siːʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] bildungssprachlich: Nachweis der Richtigkeit einer Vermutung, Behauptung oder eines Umstandes
[2] Informatik: Bestätigung durch Bereitstellung eines objektiven Nachweises, dass die festgelegten Anforderungen erfüllt worden sind
Herkunft:
vom Verb verifizieren „beweisen, beglaubigen, die Richtigkeit darlegen“, entlehnt im 17. Jahrhundert aus mittellateinisch verificareprüfen“, aus lateinisch vēruswahr, wirklich“ sowie lateinisch faceremachen, tun.“
Synonyme:
[1, 2] Verifikation
Gegenwörter:
[1] Falsifizierung
Beispiele:
[1] „Bei palpablen oder sichtbar gemachten Rezidiven oder Metastasen sollte unbedingt eine histologische Verifizierung erfolgen.“
[2] Um die Zuverlässigkeit und Korrektheit von Programmen zu garantieren, wird eine formale Verifizierung benötigt.
[2] „Die Sicherheitsstandards bei der Verifizierung von Anmeldedaten liegen bei eBay höher als bei vielen anderen Unternehmen.“
[2] Beim Softwaretesten klärt die Verifizierung die Frage, ob das Produkt richtig entwickelt wurde, während die Validierung klärt, ob man das richtige Produkt entwickelte.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch