Verlaufsform
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·laufs·form, Plural: Ver·laufs·for·men
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈlaʊ̯fsˌfɔʁm]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Verbkonstruktion, mit der das Andauern, der Verlauf der vom Verb genannten Handlung oder des Vorgangs bezeichnet wird
Herkunft:
Determinativkompositum aus Verlauf, Fugenelement -s und Form
Synonyme:
[1] Progressiv, Progressivkonstruktion
Beispiele:
[1] „In der letzten Zeit hat sich, möglicherweise als Reflex dieser Tendenzen, eine neue Konstruktion durchgesetzt, die man in Anlehnung an einen entsprechenden Terminus aus der Grammatik des Englischen als Verlaufsform oder ‚Progressiv‘ bezeichnen kann (…): Formen von ‚sein‘ als verbum finitum mit folgendem ‚am‘ und einem Infinitiv, die ausdrücken, daß die fragliche Handlung im Moment der Äußerung durchgeführt wird…“
[1] „Bei ‚sein‘ + substantiviertem Infinitiv mit ‚am‘ (‚ich bin am Überlegen‘) oder (seltener) ‚beim‘ (‚ich bin beim Aufräumen‘) handelt es sich um eine Verlaufsform (Progressivkonstruktion), die mit der englischen Progressivform (‚be dancing‘) zu vergleichen, im Gegensatz zu dieser jedoch nicht voll grammatikalisiert ist.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch