Verneinung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·nei·nung, Plural: Ver·nei·nun·gen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈnaɪ̯nʊŋ]
Bedeutungen:
[1] das Verneinen oder die Tatsache, dass man zu einem Sachverhalt „nein“ gesagt hat
[2] Linguistik: das Negieren einer Frage oder eines Satzes
Herkunft:
Ableitung des Substantivs zum Verb verneinen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
Negierung
[1] Ablehnung
[2] Negation
Gegenwörter:
[1] Bejahung, Bestätigung
Beispiele:
[1] War das nun eine Verneinung oder nicht?
[1] Die Verneinung der Frage klang mir nicht überzeugend.
[2] Die Negationspartikel nein drückt eine Verneinung aus.
[2] „Regelwidrig sind nach den aktuell gültigen Vorschriften nicht nur Genitiv und Konjunktiv, sondern auch Synonyme und Sonderzeichen, Verneinungen und Passivkonstruktionen.“
Redewendungen:
[1] die Verneinung von Gewalt (= die Ablehnung von Gewalt)
[1] die Verneinung einer Frage
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.038
Deutsch Wörterbuch