Versfuß
Substantiv, m:

Worttrennung:
Vers·fuß, Plural: Vers·fü·ße
Aussprache:
IPA [ˈfɛʁsˌfuːs], in Österreich auch: [ˈvɛʁsˌfuːs]
Bedeutungen:
[1] metrische Grundeinheit eines Verses, bestehend aus zwei oder mehr Silben mit spezifischer Verteilung von Hebung und Senkung oder langen und kurzen Silben
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Vers und Fuß
Synonyme:
[1] Versglied
Beispiele:
[1] „Doch damals ging es nur um Versfüße und Kommas.“
[1] „Das Heft wimmelte von Ausdrücken wie Skandieren, Spondeus, Jambus, Molossus und anderen antiken Versfüßen, das alles sorgfältig, fast schon kalligraphisch eingetragen.“
[1] „Die Bilder verraten deutlich den unterschiedlichen Versfuß auch im Korrelogramm.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.023
Deutsch Wörterbuch