Versicherung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·si·che·rung, Plural: Ver·si·che·run·gen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈzɪçəʁʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Vereinbarung, bei der eine Partei meist gegen ein Entgelt der anderen bei Eintritt bestimmter schädigender Ereignisse einen Ausgleich des Schadens zusagt.
[2] Unternehmen, das in Vereinbarungen meist gegen Entgelt anderen bei Eintritt bestimmter schädigender Ereignisse Ausgleich des Schadens zusagt
[3] nachdrückliche Bestätigung einer Person gegenüber, dass ein bestimmter Sachverhalt zutrifft
Herkunft:
Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt, ab 17. Jahrhundert mit Bedeutung [2].
Ableitung des Substantivs zum Stamm des Verbs versichern mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[2] Assekuranz, Versicherer
Gegenwörter:
[3] Verneinung
Beispiele:
[1] Ich habe eine Versicherung gegen Diebstahl abgeschlossen.
[2] Meine Versicherung weigert sich, für den Schaden aufzukommen.
[2] „Céline hatte Cindy eine Versicherung verkauft.“
[2] „Heute sind die Schirme und ihre dreifachen Bremssysteme so ausgetüftelt, dass die Versicherungen das Snowkiten nicht mehr als Risikosport einstufen, sondern nur noch als Wagnis.“
[3] Deinen Versicherungen traue ich nicht mehr.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch