Versorgung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·sor·gung, Plural: Ver·sor·gun·gen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈzɔʁɡʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Bereitstellung von etwas Fehlendem oder dringend Gebrauchtem
Herkunft:
Ableitung (Derivation) des Substantivs zum Stamm des Verbs versorgen mit dem Suffix -ung als Derivatem (Ableitungsmorphem)
Synonyme:
[1] Versorgen, Versorgtwerden
Gegenwörter:
[1] Entsorgung
Beispiele:
[1] Die Versorgung mit Lebensmitteln war stark rationiert.
[1] „In den Bundeswehrkrankenhäusern und bei Bedarf auch in zivilen Kliniken wird die Behandlung mit der weitergehenden klinischen Versorgung und Rehabilitation abgeschlossen.“
[1] „Viele Zeitungen bemühten sich, den Hausfrauen praktische Tipps zu geben, wie sie der schlechten Versorgung zum Trotz schmackhaft und nahrhaft kochen konnten.“
[1] „Das Spiel mit der Doppeldeutigkeit von Wörtern funktionierte gerade im Themenbereich der wirtschaftlichen Versorgung gut.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch