Versuchung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·su·chung, Plural: Ver·su·chun·gen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈzuːxʊŋ]
Bedeutungen:
[1] äußerst verlockender Reiz, der zu einer Handlung verleitet, die verboten, unmoralisch, irrsinnig, und/oder destruktiv (zerstörerisch) ist
Herkunft:
Ableitung vom Stamm des Verbs versuchen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Beispiele:
[1] Die Versuchung, von der Torte zu naschen, war groß.
[1] [Vaterunser:] […] Und führe uns nicht in Versuchung, […]
[1] Beachte, dass in diesem Vers die Rede davon ist, dass Satan Adam verführte und nicht in erster Linie Eva. Nach Sure 7:20 wurden beide in Versuchung geführt und fielen ihr zum Opfer.
[1] „Polens Großmütter widerstehen erfolgreich den Versuchungen der neuen Zeit und verwandeln sich nur in seltensten Fällen in eine rüstige Seniorin nach westeuropäischem Muster.“
[1] „Ich stieg in die Turmkammer empor, in der Jesus vierzig Tage lang der Versuchung des Teufels widerstanden haben soll, und trat auf den schmalen Streifen eines Balkons hinaus, von dem ich auf Jericho hinabblicken konnte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch