Vertrautheit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·traut·heit, kein Plural
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈtʁaʊ̯thaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] Befindlichkeit, die sich daraus ergibt, dass man sich mit etwas auskennt
[2] enge persönliche Beziehung
Herkunft:
Ableitung des Adjektivs vertraut zum Substantiv mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit
Beispiele:
[1] „Über Nacht wurde ich aus der Vertrautheit des Dorfes in die Anonymität des Molochs entlassen.“
[2] Ihre Vertrautheit ging so weit, dass sie sich ohne Worte verständigen konnten.
[2] „Schon bald bestand ein großes Gefühl der Vertrautheit zwischen Lothar und Geneviève.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch