Volk
Substantiv, n:

Worttrennung:
Volk, Plural: Völ·ker
Aussprache:
IPA [fɔlk]
Bedeutungen:
[1] viele gleichartige Leute
[2] Gruppe von Menschen mit einer gemeinsamen Kultur, Sprache und Geschichte oder derselben Abstammung
[3] nur Singular: die unteren und mittleren Schichten der Bevölkerung
[4] Leute desselben Staates
[5] zusammenlebende Gruppe gleichartiger Tiere
Herkunft:
mittelhochdeutsch volc, althochdeutsch folc, germanisch *fulka- „Kriegsvolk, Volk“, weitere Herkunft unsicher. Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Beispiele:
[1] Nein danke, mit so einem Volk will ich nichts zu tun haben.
[2] Der ehemalige Politiker behauptete, dass er sich lediglich für sein Volk eingesetzt hat.
[2] Für das jüdische Volk ist Israel das „Heilige Land“.
[2] Das Volk der Indianer ist noch nicht ausgestorben.
[2] „Diese Täler bewohnte damals ein Volk, Turduler oder Turdetaner genannt.“
[2] „Um 1500 bewohnten rund tausend kleine Völker das heutige Staatsgebiet.“
[2] „In dem Land zwischen Victoriasee und Indischem Ozean, mehr als zweimal so groß wie das Vereinigte Königreich, gibt es fruchtbare Böden, auf denen Völker wie die Kikuyu, Kamba oder Massai seit Jahrhunderten Ackerbau und Viehzucht betreiben.“
[3] Nicht die höheren Schichten der Bevölkerung, sondern das normale Volk wurde getroffen.
[4] Das Belgische Volk hat mehr als eine Landessprache.
[4] „Wir hätten das Volk früher über die wahren Machtverhältnisse in Deutschland aufklären müssen, daß wir es nicht taten, war unsere Schuld.“
[5] „Das Volk der Gräser“ ist ein Dokumentarfilm über Insekten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch