Volkswirtschaft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Volks·wirt·schaft, Plural: Volks·wirt·schaf·ten
Aussprache:
IPA [ˈfɔlksvɪʁtˌʃaft]
Bedeutungen:
[1] die Gesamtwirtschaft eines Staats oder Staatenbunds
[2] kein Plural, kurz für: Volkswirtschaftslehre
Herkunft:
Determinativkompositum aus Volk, Fugenelement -s und Wirtschaft
Gegenwörter:
[1] Betriebswirtschaft
Beispiele:
[1] Italien ist die drittgrößte Volkswirtschaft in der Eurozone.
[1] „Wir haben gesehen, dass die heutigen Volkswirtschaften dadurch gekennzeichnet sind, dass es in ihnen viele Möglichkeiten gibt, Arbeit durch Kapital zu substituieren.“
[1] „Für die deutsche Volkswirtschaft waren die Kolonien in der Südsee von Anfang an bedeutungslos.“
[2] Ich möchte nach der Schule Volkswirtschaft studieren.
[2] „Auch für Hans Meyer wurde nach dem Studium der Volkswirtschaft eine Weltreise zum Initialerlebnis.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.032
Deutsch Wörterbuch