Vorfeld
Substantiv, n:

Worttrennung:
Vor·feld, Plural: Vor·fel·der
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯ˌfɛlt]
Bedeutungen:
[1] allgemein: der Bereich (Gelände oder Zeitabschnitt), der vor jemand liegt
[2] Linguistik, speziell Syntax: im Aussagesatz die Wortstellungen, die sich vor der Satzklammer befinden
Herkunft:
Ableitung vom Substantiv Feld mit dem Präfix vor-
Gegenwörter:
[2] Mittelfeld, Nachfeld
Beispiele:
[1] Das Vorfeld konnte gut beobachtet werden.
[1] Viele Fragen konnten schon im Vorfeld geklärt werden.
[1] „Im gesamten Land verhinderten Sicherheitskräfte Protestaktionen im Vorfeld, indem sie Zufahrtswege sperrten oder Menschen in Gewahrsam nahmen.“
[1] „Schon im Vorfeld des Treffens hatte die Kanzlerin auf die Bedeutung der kulturellen Angebote hingewiesen.“
[2] In dem Satz "Hans ist gestern zu uns zu Besuch gekommen" steht "Hans" im Vorfeld.
[2] „Bekanntlich kann im Vorfeld jedes Satzglied stehen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch