Vorgesetzter
Substantiv, adjektivische Deklination, m: Worttrennung:
Vor·ge·setz·ter, Plural: Vor·ge·setz·te
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯ɡəˌzɛt͡stɐ]
Bedeutungen:
[1] innerhalb einer Hierarchie höher befindliche Person, die befugt ist, Anordnungen an Untergebene zu erteilen
Gegenwörter:
[1] Untergebener
Beispiele:
[1] „Mitarbeiter haben unterschiedliche Charaktere. Auch ihr Können und ihre Leistungsbereitschaft sind verschieden. Entsprechend flexibel sollte das Führungsverhalten ihrer Vorgesetzten sein - um die Kompetenz der Mitarbeiter zu erhöhen und sich selbst auf Dauer zu entlasten.“
[1] „Hauptwachtmeister Hart wirft einen letzten Blick in das fahle, verzerrte Gesicht seines Vorgesetzten, läuft schon, trabt schon, dem Bahnhof zu.“
[1] „Als die beiden nach ihrer Hochzeit gemeinsam nach Deutschland gehen wollen, stellt sich ihnen Brindusas Vorgesetzter, der Druckereibesitzers Iorga, in den Weg - und das auf eine ausgesprochen subversive Art.“
[1] „Sein weißer Vorgesetzter lobt ihn, er sei umfassender gebildet als mancher Europäer.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch